Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

für ART FOR FUTURE theater

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (in der Folge AGB genannt) der ART FOR FUTURE regeln die Rechtsbeziehungen zwischen den Interessenten einerseits und der ART FOR FUTURE andererseits.

Die auf www.artforfuture.at bereitgestellten Informationen werden durch ART FOR FUTURE sorgfältig geprüft und regelmäßig aktualisiert. Für die Vollständigkeit, Aktualität und Richtigkeit der Angaben der im Rahmen dieser Internetseiten angebotenen Inhalte wird keine Gewähr übernommen.

Für etwaige Druckfehler wird keine Haftung übernommen, dies gilt auch für den Inhalt von angeführten Links.

Inhalte von verlinkten Seiten sind kein Bestandteil der ART FOR FUTURE Website.

Eine Haftung für Inhalte und inhaltliche Änderungen auf verlinkten Seiten ist ausgeschlossen.

ART FOR FUTURE distanziert sich ausdrücklich von etwaig rechtswidrigen Inhalten auf verlinkten Seiten.

Die Nutzung der Texte und Abbildungen ist nur mit Quellenangabe gestattet.

 

Der Kartenverkauf erfolgt im Namen der ART FOR FUTURE.

Die Zahlung der vorbestellten Tickets ist umgehend per Überweisung vorzunehmen. Die Vorbestellung verfällt automatisch, wenn innerhalb einer Kalenderwoche ab dem Buchungsdatum kein Zahlungseingang bei uns aufscheint.

Die bezahlten Tickets werden sofort nach Zahlungseingang per mail zum Ausdruck versendet.

Der allgemeine Ticketverkauf beginnt 2 Monate vor der Premiere. Buchbar sind Tickets bis 1 Woche vor dem jeweiligen Vorstellungstermin.

Durch den Erwerb einer Eintrittskarte unterwirft sich der Besucher der Hausordnung.

Für Gruppenreservierungen (mehr als 6 Karten) kommen zusätzliche Bestimmungen bezüglich der Begleichung und Abholung der Karten zum Tragen. Diese erfahren Sie bei der Reservierung bzw. sind diese auch auf der Reservierungsbestätigung vermerkt. Etwaige Sonderkonditionen werden individuell bei der Reservierung vereinbart, es besteht kein Anspruch auf eine dauerhafte Gewährung dieser Sonderkonditionen für Folgebuchungen. Eine Anwendung des Gewohnheitsrechts ist nicht zulässig.

Der Betrag von gekauften Schulpakettickets kann im Falle eines Absagens des Besuchs der Vorstellung durch die Schule in keinem Fall zurückerstattet werden. Sollte eine Vorstellung von Seiten des Theaters abgesagt werden, sind die für diese Vorstellung schon bezahlten Tickets vom Veranstalter binnen 1 Monat nach dem Termin zurück zu erstatten. Danach verfällt jeglicher Anspruch.

Die gekauften Tickets können erst nach Zahlungsbestätigung an den Besucher ausgehändigt werden.

Bei Verlassen des Veranstaltungsortes verliert die Karte ihre Gültigkeit.

Eine Kartenrücknahme ist grundsätzlich ausgeschlossen.

Für Schäden, die dadurch entstehen, dass der Zahlungsvorgang von der beauftragten Kreditkartengesellschaft nicht autorisiert wird, wird keine Haftung übernommen.

Besetzungs- und Programmänderungen sind vorbehalten und kein Grund für eine Rückvergütung des Kartenpreises. Im Falle der Absage, der Verschiebung bzw. Programmänderung werden keine wie immer gearteten Spesen (wie Hotel, Anfahrtskosten etc.) ersetzt.

Bild- und/oder Tonaufnahmen sind ohne Sondergenehmigung vor, während und nach der Vorstellung aus urheberrechtlichen Gründen untersagt. Bei Foto-, TV- oder Filmaufnahmen ist der Besucher damit einverstanden, dass die von ihm während oder im Zusammenhang mit der Veranstaltung gemachten Aufnahmen (Bild, Film, Video) ohne Vergütung im Rahmen der üblichen Auswertung verwendet werden dürfen.

Weiter bitten wir zu beachten: Mäntel, Jacken, Rucksäcke und Schirme müssen an der Garderobe abgegeben werden.

Gerichtsstand ist Wien. Es gilt österreichisches Recht.

 

ART FOR FUTURE  Mai 2016